logo
logo

Mit dem Landsknecht durch Landsberg


alt

 

 

Die Landsknechte genannten Söldner verbreiteten im 16. Jahrhundert in Europa Angst und Schrecken. Mit ihren schweren Hellebarden und Langschwertern brachten sie so manches stolze Ritterheer zu Fall. Dabei trugen sie selbst meist keine Rüstung, sondern typischerweise ein geschlitztes Pluderhemd mit dazu passenden Hosen.

Anheuern konnte die Landsknechte dabei jeder Fürst oder Herrscher, soweit er das nötige Kleingeld besaß. Dabei musste er jedoch acht geben! Konnte er sein Heer nach getanem Dienst nicht bezahlen zogen die Landsknechte plündernd durch die Lande und machten auch vor großen Städten keinen Halt. Aufhalten konnte sie dann meist nur ein anderes Heer, aber das wollte natürlich auch bezahlt werden...

Lassen sie sich von unserem Landsknecht in die Zeit des ausgehenden Mittelalters und der frühen Neuzeit entführen! Auf seiner Patrouille durch die Stadt erzählt der lange gediente Fähnrich im historischen Kostüm aus der Stadtgeschichte und gibt einen interessanten Einblick in das Leben und Treiben der Zeit. Dabei erzählt der Landsknecht von persönlichen Schicksalen und Begebenheiten, die von der Gründung Landsbergs als Grenzstadt im Spätmittelalter bis in die Verwicklungen der frühen Neuzeit reichen.

 

Termine: April bis Oktober jeden 1. und 3. Sonntag im Monat

 

Beginn: 15.00 Uhr

 

Treffpunkt: Historisches Rathaus

 

Preis: 8,- € Erwachsene, 4,- € Kinder und Jugendliche, 20,- € Familien (2 Erwachsene, 3 Kinder)